Wie Du einfach gute Texte schreibst: Die 5 wichtigsten Tipps

11/11/2019 | Schreibprozess, Schreibstil verbessern

Woran erkennt man einen guten Text? Ganz einfach: Daran, dass er Persönlichkeit hat. Und fünf Kriterien erfüllt. Wetten, dass Du mit diesem Wissen weniger Angst zu veröffentlichen hast?

Einfach gute Texte schreiben: Mit diesen 5 wichtigsten Schreibtipps klappt's. #indeinenworten

„Ich habe den Text einfach so runtergeschrieben und dann veröffentlicht“, lese ich manchmal im Internet. Weiter lese ich meistens nicht. Denn in der Regel merkt man diesen Texten genau das an: Sie werden rücksichtslos in den virtuellen Raum geschmissen.

Damit möchte ich nicht sagen, dass es schlechte Texte sind. Sie sind nur noch nicht fertig. Die Lesenden müssen sich aus unausgereiften Gedanken, Phrasen und Füllwörtern eine Aussage heraussuchen. Das aber ist eine Aufgabe, die eigentlich von den Autor*innen erledigt werden sollte.

Wie Du gute Texte schreibst

Dein Business braucht beides. Einerseits die funkelnde Fee, die Dir Visionen zuflüstert. Andererseits die Buchhalterin, die sich die Lesebrille aufsetzt und in die Geschäftszahlen vertieft.

Genauso ist es beim Schreiben. Inspiration ist Queen. Magisch, diese Minuten (Stunden?), in denen die Worte aus einem herausfließen! Der gesunde Menschenverstand hilft dann, sie für die Lesenden fein zu machen.

Gleiches gilt für Texte. Sie brauchen Esprit. Und sie sollten ganz pragmatische Kriterien erfüllen. Die wichtigsten verrate ich Dir in diesen fünf Tipps:

Tipp #1: Triffst Du den Ton des Zielpublikums?

Deine Schreibstimme ist nicht dasselbe wie der Ton, in dem Du schreibst. Vergleiche es mit dem Sprechen: Du sprichst immer mit derselben Stimme. Aber Du sprichst mit Deiner Steuerberaterin in einem anderen Ton als mit einem Kind.

Übertragen aufs Schreiben bedeutet das: Mach Dir klar, wer Deinen Text lesen soll. In welchem Ton möchtest Du mit der Person kommunizieren?

Tipp #2: Welcher Sorte gehört der Text an?

Jede Textsorte hat eigene Regeln. Du schreibst auf Deinem Blog anders als für eine Fachpublikation. Sei Dir bewusst, welche formalen Kriterien die Textsorte auszeichnen.

(Tipp für Fortgeschrittene: Erst, wenn Du die Regeln kennst, kannst Du sie bewusst brechen.)

Tipp #3: Gibt es eine Einleitung, deren Inhalt am Ende wieder aufgegriffen wird?

Gute Texte haben einen Anfang und ein stimmiges Ende.

Auch wenn es die Lesenden nicht immer merken: Sie werden „am Eingang“ abgeholt, an die Hand genommen und durch einen Gedankengang geführt. Am Ende erinnern sie sich noch, warum sie den Text lesen wollten. Sie sind schlauer als vorher und werden vielleicht „am Ausgang“ noch nett verabschiedet.

Das Ganze nennt sich auch „roter Faden“.

Was macht der Text mit Deinen Leser*innen? Zerrt er an ihnen, lässt er sie gar alleine oder geleitet er sie mit Swing und Schampus zu neuen Horizonten?Einfach gute Texte schreiben: Mit diesen 5 wichtigsten Schreibtipps klappt's. #indeinenworten

Tipp #4: Hast Du Beispiele eingefügt?

Niemand liest gerne Texte, die trocken sind wie altes Brot. Da verkrümelt sich die Aufmerksamkeit ganz schnell.

Du kannst auch über langweilige Themen spannend schreiben. Die Zaubermittel heißen „Beispiele“ und „Storytelling“. Sobald wir theoretische Informationen mit konkreten Ereignissen verknüpfen können, werden sie lebendig – und wir finden sie interessant.

Das Beste daran: Dein Text wird präziser und damit glaubwürdiger.

Tipp #5: Triffst Du das richtige Maß an Differenzierung?

Stoße Deine Lesenden nicht ins Labyrinth der grenzenlosen Verzweigungen, wo sie nie wieder herausfinden. Deine Aufgabe als Autor*in ist, Dein Thema so gut zu kennen, dass Du die wichtigsten Informationen und Perspektiven lieferst und in einen Kontext einordnest. Entferne, was zu kleinteilig ist, aber liefere trotzdem einen umfassenden Überblick.

Kurz: Schreibe so ausführlich wie nötig und so klar wie möglich.

Habe ich die wichtigsten Kriterien genannt? Oder kannst Du noch was ergänzen? Teile Deine Erkenntnisse für alle in den Kommentaren.

Du möchtest „Danke, Anke“ sagen? Teile diesen Artikel!

Kommentare

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

schreibkurs

Schreibtipps vom Profi

... kostenlos in Dein Postfach! Besser schreiben lernen in vier Lektionen: Melde Dich jetzt zum Schreibkurs an und verpasse nie wieder VIP-Tipps:

Vielen Dank! Nachdem Du Deine E-Mail-Adresse bestätigt hast, erhältst Du die erste Lektion des Schreibkurses. Damit sie nicht im Spam landet, füge bitte meinen Absender zu Deinen Kontakten hinzu. Danke sagt Anke :)