Kein Talent zum Schreiben? 3 Fähigkeiten, die wichtiger sind

Schreibstil verbessern, Texte veröffentlichen

Schreiben ist ein magischer Vorgang. Ich bin die Letzte, die das abstreitet. Aber manchmal gehen mir diese wabernden Vorstellungen von „Autoren-Genies“ auf den Keks.

Das Talent zum Schreiben *hast* Du in der Regel nicht. Aber Du kannst es *bekommen*.

Talent zum Schreiben zu haben wird überschätzt. Für einen guten Schreibstil sind 3 andere Fähigkeiten wichtiger. Welche das sind, und wie Du bessere Texte schreibst und veröffentlichst, erfährst Du in diesem Blogartikel. #indeinenworten

Eigentlich geht es nämlich um diese Frage:

Lohnt sich die Mühe, sich langfristig aufs Schreiben einzulassen?

 

Ein Business-Gesetz liefert die erste Antwort:

Aber selbstverständlich lohnt sich die Mühe, denn es bringt Dein Business weiter!

Durch Texte wirst Du sichtbar. Durch Texte nimmst Du Kontakt zu (potenziellen) Kund*innen auf. Durch Texte verbindest Du Dich mit ihnen und schaffst Vertrauen.

Und jetzt überleg mal, wie viele „textliche“ Kontakte es zwischen Euch gibt: über Deine Website, Deinen Blog, Deinen Newsletter, die Reader für Deine Kurse und über Posts auf Sozialen Netzwerken.

Die zweite Antwort liefert das „Schreibgesetz der guten Texte“ (das ich soeben erlassen habe):

Aber selbstverständlich lohnt sich die Mühe, sich langfristig aufs Schreiben einzulassen. Denn je mehr Du schreibst, desto besser wirst Du.

4 Fähigkeiten, die für gute Texte sorgen

(Die Prozentsätze sind frei erfühlt.)


1) Deine Expertise (30 Prozent)

Du bist Expert*in.

Wenn Du Dich selbstständig gemacht hast, kannst Du diesen Punkt sofort mit einem satten „Check!“ abhaken.


2) Das Handwerk des Schreibens (45 Prozent)

Wie jedes Handwerk ist auch das der Schreibenden erlernbar.

Hier auf dem Blog gebe ich Dir immer wieder Anleitungen und Strategien mit, damit Du das Schreib-Handwerk verfeinern kannst. Zum Beispiel:

3) Courage (20 Prozent)

Dich vor ein leeres Blatt zu setzen, mit höchsthohen Ansprüchen im Nacken, und anfangen zu tippen, erfordert Mut. Um uns zu trauen, auf „Veröffentlichen“ zu klicken, brauchen wir ihn auch.

Am meisten Courage brauchen wir, wenn wir in unseren Texten Teile unserer Persönlichkeit zeigen, die in keine Schablone passen. Aber genau diese Texte werden am liebsten gelesen. Verrückt, oder? Ja, verrückt menschlich.

Talent zum Schreiben zu haben wird überschätzt. Für einen guten Schreibstil sind 3 andere Fähigkeiten wichtiger. Welche das sind, und wie Du bessere Texte schreibst und veröffentlichst, erfährst Du in diesem Blogartikel. #indeinenworten

4) Genie (5 Prozent)

Ja, es gibt diese Menschen – die Genies, die auch noch die fünf Prozent mitbringen. Das sind diejenigen, die Literatur-Nobel- und Pulitzer-Preise gewinnen.

Wie kannst Du das Talent zum Schreiben bekommen?

 

Peile 80 Prozent an.

Hey, 95 Prozent der Menschheit sind nicht so hochbegabt, um mal eben einen preiswürdigen Text in die Tasten zu kloppen.

Viel wichtiger, als den einen perfekten Text abzuliefern, ist:

  1. Schreibe so viele Texte wie möglich.
  2. Veröffentliche sie.
  3. Lerne aus Feedback.

Und dann passiert das, was Du heute vielleicht gar nicht für möglich hältst:

Du merkst, dass Du Talent zum Schreiben hast.

Und nun bist Du an der Reihe:

An welchen Fähigkeiten feilst Du? Teile Deine Erfahrung mit uns in den Kommentaren.

 

Du möchtest „Danke, Anke“ sagen? Teile diesen Artikel!

Kommentare

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.